Marion Winkler
Psychotherapeutische Praxis

Traumatherapie in Dortmund

EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing)

 

EMDR (zu deutsch: Desensibilisierung und Neubearbeitung mit Augenbewegungen) ist eine therapeutische Methode zur Behandlung von traumatischen und posttraumatischen Belastungen.

 

Ein Trauma im psychologischen Sinne ist eine seelische Verletzung, die viele Ursachen haben kann. Sie kann zum Beispiel durch schwere Krankheiten, Unfälle oder Todesfälle von nahestehenden Menschen ausgelöst werden. Auch sexueller oder emotionaler Missbrauch hinterlassen tiefe Spuren in der Seele.

 

Körperliche Reaktionen wie Schlafstörungen, Ängste, Phobien und Panikattacken treten häufig erst verzögert nach den Ereignissen auf und sind nur schwer allein durch Gespräche zu behandeln.

 

Bei vielen psychischen Störungen ist das Gleichgewicht zwischen beiden Hirnhälften gestört, so dass keine ausreichende Kommunikation zwischen ihnen stattfinden kann. Das heißt, Gefühle, Gedanken und Verhaltensweisen können nicht bearbeitet werden.

 

Mit der EMDR biete ich eine Therapieform an, die neurologische Funktionen ausnutzt und durch bestimmte Augenbewegungen die Hirnhälften aktiviert. Gedanken und Verhaltensweisen, die sich nach dem Trauma verselbstständigt haben, werden wieder zusammengeführt und aufgelöst.